Dem Körper helfen,
sich selbst zu heilen.

Die Einheit von Körper, Geist und Seele: Die Osteopathie wurde im 19. Jahrhundert von Dr. Andrew Taylor Still begründet. Er betrachtete den Menschen als untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele und entwickelte ein neues Verständnis von Krankheit und Gesundheit.

Er war der Meinung, dass die Natur selbst danach strebt, Gesundheit auszudrücken und der Körper bereits alles in sich trägt, was für eine Heilung notwendig ist:

»Der Körper ist Gottes Apotheke und enthält all die Flüssigkeiten, Arzneien, Schmieröle, Opiate, Säuren und Säureblocker sowie alle Arten von Medikamenten, die die Weisheit Gottes für notwendig hielt, um glücklich und gesund zu sein.«  (A.T. Still)

Dr. Still ging von den Selbstheilungskräften und der Regulationsfähigkeit des Körpers aus. Voraussetzung dafür war für ihn eine gute Beweglichkeit und Dynamik in allen Körperbereichen.

»Alles Leben ist Bewegung. Dort, wo Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit.« (A.T. Still)

Seine Meinung teile ich aus voller Überzeugung.

In besten Händen. Bei Funktionsstörungen in Teilen eines Systems, kommt es zu Auswirkungen, die das ganze System beeinflussen.

Das Ziel der ganzheitlichen osteopathischen Behandlung ist die Wiederherstellung des guten Gesundheitszustandes. Der Osteopath ertastet mit seinen Händen diese Funktionsstörungen und korrigiert sie, mit Respekt vor dem Gewebe und der Anatomie, mit sanften präzisen Techniken, bevor daraus dauerhaft strukturelle Veränderungen entstehen und sich Krankheiten manifestieren können. Der Osteopath gibt dem Körper den nötigen Anstoß, aus dem nun wieder Heilung durch Selbstregulation entstehen kann.

Im Mittelpunkt jeder Begegnung, jeder Behandlung steht für mich der ganze, einzigartige Mensch. So begegne ich Ihnen und so behandle ich Sie. Ich verstehe den menschlichen Körper als ein zusammenhängendes System, als eine Einheit.

In familiärer Atmosphäre. Ich heiße Lena Huber, wurde 1987 in Lindenfels geboren, bin verheiratet und habe 2 wundervolle Kinder.

Vita

  • 2019 Eröffnung der eigenen Praxis „Osteopathie Huber“ in Beerfurth, Reichelsheim
  • 2018 Prüfung zur Heilpraktikerin (Gesundheitsamt Erbach, Odenwald) und Erhalt der Heilpraktikererlaubnis
  • 2016 Abschluss als staatlich anerkannte Osteopathin, College Sutherland, Schlangenbad
  • 2011 Abschluss als staatlich anerkannte Physiotherapeutin, Physiotherapieschule Heppenheim
  • 2006 Abitur an der Martin-Luther-Schule, Rimbach

Qualifikationen

  • seit 2017 Spezialisierung auf die Behandlung von Kindern/Säuglingen (2 jährige postgraduierte Weiterbildung in Kinderosteopathie am Osteopathie-Institut Frankfurt bei Dorothea Metcalfe-Wiegand)
  • Manuelle Therapie am Therapie-und Fortbildungszentrum Heppenheim
  • Manuelle Lymphdrainage & physikalische Ödemtherapie an der Kurzpfalz ML-Schule in Mannheim
  • KG-Gerät- gerätegestütze Krankengymnastik an der Heimererakademie in Frankfurt
  • Kinesio Taping am Therapie-und Fortbildungszentrum in Heppenheim
  • Therapeutisches Klettern bei vertical4 in Heidelberg

In aller Ruhe. Erst nach einem ausführlichen Anamnesegespräch sowie der sorgfältigen Durchsicht Ihrer aktuellen ärztlichen Befunde findet die körperliche Untersuchung statt.

So findet sich zunächst die Ursache Ihrer Beschwerden. Die anschließende Behandlung wird ausschließlich mit den Händen ausgeführt. Um dem Körper ausreichend Zeit zu geben, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und um auf die gesetzten Reize zu reagieren, richtet sich jede neue Behandlungseinheit, die Anzahl der Behandlungen sowie ihre jeweiligen Dauer nach Ihrem individuellen Befund und Heilungsverlauf.

Osteopathie ist eine Privatleistung. Mein Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) und beläuft sich in der Regel auf 80 bis 95 Euro pro Behandlung. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen übrigens mittlerweile einen Teil des Honorars.

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld der Behandlung bei Ihrer Krankenkasse, unter welchen Voraussetzungen diese Kosten übernommen werden. Hier können Sie heraus finden, ob Ihre Krankenkasse dazu gehört. Wenn Sie privat versichert sind und Heilpraktikerkosten ersetzt bekommen, können Sie die Belege bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Die Abrechnung erfolgt nicht nach Zeiteinheit, sondern leistungsbezogen nach den Ziffern der GebüH.

»Krankheiten finden können alle. Ich möchte Ihnen helfen, Ihre Gesundheit zu finden.«  (A.T. Still)

Ich bin Mitglied im Verband der Osteopathen Deutschland. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Verband und einen Nachweis über meine Mitgliedschaft.

Termine sind telefonisch, per E-Mail oder nach persönlicher Vereinbarung möglich. Ich freue mich auf Ihren Anruf. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass ich während einer Behandlung keine Telefongespräche entgegennehme. Sprechen Sie mir bitte unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Telefonnummer auf den Anrufbeantworter. Ich rufe Sie dann zeitnah zurück.

»Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel für die Krankheit opfern.« (Sebastian Kneipp)

Darf ich auch Ihrem Körper helfen, sich selbst zu heilen? 
Ich freue mich auf Ihre Kontaktanfrage.